Gartengestaltung Landhausgarten

Gartengestaltung Landhausgarten

Zum Artikel https://geniesser-garten.blogspot.com/2019/05/gartengestaltung-landhausgarten.html


Naturnahe, pflegeleichte Gartengestaltung

Neue Bilder aus dem Landhausgarten von Renate Waas


Auch dieses Jahr ist der langersehnte Frühling wieder ein Highlight im Gartenjahr.
Besonders freue ich mich über die vielen Vögel, die auch diesmal wieder bei uns brüten und Ihre Jungen füttern.
Ich konnte beobachten, wie Meisen und sogar Spatzen die Raupen des Buchsbaumzünslers systematisch aus den Buxen rausholen. Das gibt mir große Hoffnung, dass wir unsere Kugeln noch ein wenig behalten können.

Ich habe unseren Landhausgarten die letzten Jahr noch mehr naturnah und insektenfreundlich gestaltet. 
Mehr Nahrung und mehr Unterschlupf für  Vögel, Igel, Insekten und alle anderen Lebewesen.
Bis hin zu Regenwürmern und Bodenorganismen sollen sich alle hier möglichst wohl fühlen.

Unsere Felsenbirne hat mittlerweile eine stattliche Gestalt bekommen. Sie beschirmt uns und bildet einen schönen Rahmen für den Weg zum Platz beim Pool.

Neu hinzugekommen sind in den Staudenbeeten: 
Steppenkerzen – Eremurus – diesmal in weiß, 
Zierlauch – Allium in weiß
Camassia in blau und 
Iris barbata elatior Maui Moonlight in zartem gelb.


Für den Gemüsegarten sind alle Tomaten noch im Warmen. 
Die letzten kalten Tage haben mich abgehalten, jetzt schon ins Freie zu pflanzen.
Ernten konnten wir Monatserdbeeren, Rhabarber und Salate.


Im großen Staudenbeet sind leider viele Tulpen verschwunden. Ich denke, es waren die Mäuse … Dafür kommen dieses Jahr die Zierdisteln umso besser! Gerade rechtzeitig zum Jahr der Disteln!


Umweltfreundliche, natürlich Gärten planen liegt mir immer mehr am Herzen. 
Manche Gartenbesitzer haben Sorge, naturnahe Gärten könnten ungepflegt aussehen – ich denke unser Garten ist das beste Beispiel, dass Ästhetik oder Gartendesign und naturnaher Garten kein Widerspruch ist.



Herzliche Grüße aus dem Geniesser-Garten
Renate Waas


.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.